Post Merger Integration – Planung und Steuerung

Aufgrund der starken Konsolidierungstendenzen in der Verlagsbranche stehen Fusionsvorhaben unter hohem Erfolgsdruck. Mit dem Closing beginnt eine intensive Arbeitsphase, denn die gesteckten Synergieziele müssen erreicht werden. In der Organisation und den Arbeitsläufen sind viele Veränderungen erforderlich: IT-Landschaften, Geschäftsprozesse und Wertschöpfungstiefe müssen angepasst werden. Manchmal sind auch extrem unterschiedliche Unternehmenskulturen und Führungsstile zu harmonisieren. All das birgt Konfliktpotential und verlangt allen Beteiligten eine hohe Bereitschaft zum Wandel ab. Diese Herausforderungen, die sich durchaus mit denen einer Reorganisation oder Restrukturierung vergleichen lassen, sind nur mit detaillierter Planung, entschiedener Steuerung und sehr guten kommunikativen Fähigkeiten zu bewältigen.
 
Kai Rutkowski kann auf eine überzeugende Erfolgsbilanz bei nationalen und internationalen Post Merger Integrationsprojekten verweisen. Er konzentriert sich bei der Planung konsequent auf die zu erreichenden Ziele und die dafür erforderlichen Maßnahmen. In der Regel müssen dafür mehrere Projekte aufgesetzt und synchronisiert werden.
 
Idealerweise wird bereits im Vorfeld einer Fusion ein Umsetzungskonzept entwickelt, dessen operative Machbarkeit dann im Rahmen einer Merger Due Diligence geprüft wird. Realistisch und zielführend ist in diesem Stadium die planerische Erfassung von etwa 80% aller synergierelevanten Maßnahmen. Zu erwartende Kosten und Erträge werden ermittelt und der Business Case der Transaktion entsprechend aktualisiert.
 
Aus dem Umsetzungskonzept wird ein Integrationsmasterplan abgeleitet, der die notwendigen Maßnahmen genauer beschreibt und auf eine Zeitschiene setzt. Kai Rutkowski bringt bei der Dosierung und dem Timing der notwendigen Umsetzungsschritte seinen großen Erfahrungsvorsprung ein. Das entwickelte Ablaufprogramm stellt sicher, dass alle Beteiligten sofort nach dem Closing in die Integrationsphase einsteigen können.
 
Kai Rutkowski begleitet die eigentliche Integration je nach Erfordernis als Projektleiter, Programm-Manager oder in der Rolle der Projektsicherung. Als Programm-Manager konzentriert er sich auf die Erreichung der hinter der Fusion stehenden strategischen Unternehmensziele und sorgt für eine angemessene Verteilung der vorhandenen finanziellen und personellen Mittel auf die einzelnen Integrationsprojekte. Bei der Projektsicherung liegt der Fokus vor allem auf der fortlaufenden Überprüfung des Business Case und des Projektfortschritts sowie des Risikomanagements. In allen Funktionen kann er seine jahrzehntelange Projekterfahrung in der Verlagsbranche optimal einbringen.