Evaluierung von IT-Systemen

Kai Rutkowski hat seine Erfahrung aus vielen Systemevaluierungen und Systemeinführungen in ein strukturiertes Vorgehensmodell überführt. Es stellt eine Systemauswahl auf der Grundlage objektiv nachvollziehbarer Bewertungskriterien sicher, die in Einklang mit den strategischen Vorgaben der Verlagsleitung stehen. In die Anforderungsdefinitionen fließt außerdem sein Expertenwissen über die Prozessgestaltung in Verlagen, IT-Systemarchitekturen und IT-Systemintegration ein. Sie ermöglichen nicht nur eine sachliche Beurteilung, welche der verfügbaren Systemalternativen dem tatsächlichen Bedarf am besten entspricht, sondern reflektieren auch kritische Punkte, deren Vernachlässigung bei der Systemeinführung erfahrungsgemäß zu Problemen führt.
 
Von diesen Vorgaben profitieren Verlagshäuser betriebsintern ebenso wie bei der Kommunikation mit Anbietern. Die interne Bewertung erfolgt durch die beteiligten Interessengruppen selbst – Kai Rutkowski steuert den Bewertungsprozess, führt die Qualitätssicherung und das Risikomanagement durch. Seine Aufgabe schließt in der Regel auch die Moderation des Auswahlteams ein – die eher technische Sichtweise der IT-Abteilung und die anwendungsorientierte Perspektive der Fachbereiche sind nicht immer kompatibel. Kai Rutkowski sorgt dafür, dass die Prioritäten der Beteiligten angemessen berücksichtigt werden und die Entscheidung tatsächlich von allen mitgetragen wird.
 
Gleichzeitig hat seine Evaluierungsmethodik großen Einfluss auf die Ausschreibung: Sie wird in der Konsequenz so gestaltet, dass sie unmittelbar für die Vertragserstellung genutzt werden kann. Das auf dieser Grundlage erstellte Angebot der Systemhersteller sagt so bereits den wesentlichen Liefer- und Leistungsumfang zu und sorgt damit für ein hohes Maß an Budget- und Terminsicherheit. Die marktbekannte Systemexpertise von Kai Rutkowski stärkt außerdem die Verhandlungsposition des Verlags. Seine genaue Kenntnis der neuralgischen Punkte führt bei den Konditionsverhandlungen durchgängig zu angemessenen Leistungszusagen; besonders bei den Lizenzen, der Softwarepflege, dem Support und beim Hosting lassen sich erhebliche Vorteile erzielen.

Kai Rutkowski hat erfolgreiche Evaluierungen für die folgenden Systemarten durchgeführt:

    • Multikanal-Redaktionssysteme
    • Web Content Management -Systeme
    • Asset Management-Systeme
    • Customer Relationship Management – Systeme
    • Anzeigenmanagementsysteme
    • Anzeigenproduktions- und Workflowsysteme
    • Vertriebssysteme (Verkauf und Logistik)
    • Planungs- und Produktionssysteme
    • IT Service Management Systeme
    • Finanz- und Controllingsysteme
    • Business Intelligence Systeme

 
Auf der Anbieterseite waren alle wichtigen Systemlieferanten vertreten.