Business Impact Analyse (BIA)

Wie viel Absicherung braucht man für den Notfall? Häufig weist die Geschäftsfortführungsstrategie trotz hoher Sicherheitsinvestitionen kritische Lücken auf, weil die Ressourcen nicht an der richtigen Stelle eingesetzt werden. Eine Business Impact Analyse identifiziert unerkannte Risiken ebenso wie vorhandene Potenziale und ermöglicht so gezielte Optimierungsmaßnahmen.
 
Die Business Impact Analyse ermittelt die Geschäftsprozesse, deren Ausfall den Geschäftsbetrieb gravierend beeinträchtigen oder lahmlegen würde. Dabei stehen natürlich vor allem die für den Verlagsbetrieb benötigten IT-Ressourcen im Fokus. Die Analyseergebnisse sind die Grundlage für die Entwicklung einer Disaster Recovery Strategie, mit deren Hilfe im Ernstfall Betriebsunterbrechungen vermieden oder minimal gehalten werden.
 
Genau wie im Optimierungsfall kann Kai Rutkowski im Rahmen einer Business Impact Analyse sein gesamtes Prozess- und IT-Wissen einbringen. Im Einzelnen werden die folgenden Schritte abgearbeitet:

    • Identifikation der im Verlag implementierten Geschäftsprozesse und Funktionen sowie der dafür benötigten Ressourcen
    • Identifikation der Abhängigkeiten zwischen Geschäftsprozessen und Unternehmensbereichen
    • Bewertung der Auswirkungen eines gestörten Geschäftsprozesses auf den Geschäftsbetrieb
    • Ermittlung bzw. Festlegung der Wiederherstellungszeiten für den Prozess sowie der Wiederherstellungszeitpunkte der für den Prozess benötigten Daten.

 
Mit diesen Informationen lässt sich ein Plan für die Geschäftsfortführung im Disaster-Fall festlegen, der die wirtschaftlichen Schäden so weit wie möglich begrenzt. Auch in diesem Bereich kann Kai Rutkowski auf umfangreiche Projekterfahrung verweisen.